Logo-Lindenberg-Energie 300b

5G

Mobilfunk und 5G

Die fünfte Generation der Mobilfunkstandards (5G) ist in aller Munde: Enorme Bandbreiten, rasend schneller Internetzugang, die Vernetzung von zig Milliarden Geräten weltweit –, das sind nur ein paar der Schlagworte in den Medien. Über die negativen Auswirkungen auf den Menschen und die Natur herrscht jedoch Funkstille, oder es wird Entwarnung gegeben. Es wird zwar gerne erwähnt, dass die Bevölkerung dank der geltenden „strengen“ Grenzwerte geschützt sei. Aber es wird verschwiegen, was viele Studien belegen: Dass Mobilfunkstrahlung die Gesundheit ernsthaft schädigen und zu Kopfschmerzen, Energielosigkeit, Tinnitus, ja sogar zu Krebserkrankungen führen kann. Selbst die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Mobilfunkstrahlung in die Kategorie 2B der „möglicherweise krebserregenden“ Substanzen eingestuft.

Selbst die Natur leidet darunter: Klimaerwärmung (Mikrowellenstrahlung), sterbende Bienenvölker und kranke Bäume sind Zeichen, die sich in den letzten 10 Jahren mit der Einführung von 4G massiv häufen. Mit 5G sollen über 40’000 neue Satelliten in den Orbit geschossen werden. Zum Verleich: Heute (2020) kreisen rund 2’000 Satelliten um die Erde. Was passiert mit der Ionosphäre, dem natürlichen Schutzschild der Erde, wenn sie von der Erde her (via Basisantennen) und neu vom Weltraum her (durch Inernet-Satelliten) so stark bestrahlt wird? Wird sie ihre Schutzfunktion verändern oder sogar verlieren? Haben wir bald nicht nur ein Ozonloch, sondern auch ein Ionosphärenloch zu befürchten? Wie wird durch die Strahlung der Wasserdampf beeinflusst, welcher das grösste „Klimagas“ darstellt?

5G-Werbung in Uster

5G bedeutet auch einen Geldsegen: Dank der Versteigerung von neuen Frequenzbändern an interessierte Telekommunikationsunternehmen werden den Staaten Millionen- oder gar Milliardenbeträge in die Kassen gespült. Haben Sie gewusst, dass Staaten oft Hauptaktionär sind bei den Telekomfirmen? So z.B. in der Schweiz (Beteiligung an der Swisscom von 51 %) oder in Deutschland (Mehrheitsaktionär der Telekom).

Grosses Schweigen herrscht auch darüber, wer 5G überhaupt will: Ist es tatsächlich die breite Bevölkerung? Oder sollen damit neue Bedürfnisse geschaffen werden, welche der Industrie auf Jahrzehnte Milliardengewinne bescheren? Statistiken zeigen, dass Streaming von Videos den Löwenanteil der Datenmengen ausmacht, davon handelt etwa 30 % um pornografische Inhalte. 5G wird also dazu beitragen, dass sich die Menschheit noch mehr mit technischen Geräten und häufig sinnlosen Inhalten beschäftigt, anstelle echte soziale Kontakte zu pflegen. Das Smartphone wird heute schon während rund 3 Stunden pro Tag aktiv genutzt! Und dies zusätzlich zum Medienkonsum via TV, Computer, Laptop während der Schule oder der Arbeitszeit. Soll damit die Ablenkung und die Abhängigkeit absichtlich vergrössert werden, damit sich die Menschheit immer weniger um die wirklich wichtigen Fragen im Leben kümmert?

Was ist der Sinn des Lebens?
Woher komme ich, wohin gehe ich?