Logo-Lindenberg-Energie 300b

Hausinstallation

Ursachen und Wirkung

Die elektrische Hausinstallation (Verteilungen, Leitungen, Schalter, Steckdosen etc.) ist eine der Hauptquellen für Elektrosmog. Die in Wänden, Böden und Decken verlegten Leitungen stehen permanent unter Spannung (bei uns in Europa 230 V Wechselspannung, 50 Hz). Lediglich diejenigen Leitungsabschnitte sind spannungsfrei, welche z.B. durch einen Schalter (Lichtschalter) unterbrochen werden.

Verlängerungskabel, Anschlusskabel von Nachttischlampen oder anderen elektrischen Geräten stehen ebenfalls unter Spannung. Fliesst auch noch Strom, entstehen elektromagnetische Felder.

Abhilfe

Elektrische Felder können recht gut vermieden und/oder abgeschirmt werden. Eine Abschirmung von Magnetfeldern hingegen ist kaum möglich. Die geschilderten Massnahmen gelten primär für Schlafzimmer und sollten messtechnisch begleitet werden: